Kesselhop News

Hallo Stuttgart und Umgebung!
Bild des Authors
Enzo Hoch 01.04.2022

Hallo Stuttgart und Umgebung!

Die Geschichte von der Gründung von Kesselhop! Hallo liebe Tänzer:innen aus Stuttgart und Umgebung, endlich ist es soweit. Lange habe ich darauf gewartet euch die Geschichte von Kesselhop zu erzählen. Nun es gab mal so eine Zeit vor Corona, da hat sich bei mir der Gedanke gebildet eine eigene Swingtanzschule zu gründen. Am 01.02.2020 habe ich kurz vor Corona zu meinem 24. Geburtstag zum ersten Mal Enzo's Little Papermoon Ball im Naturfreundehaus am Killesberg organisiert. Nach diesem Erfolg war mein Feuer dafür da, so richtig loszulegen. Leider kam der Lockdown und alle Pläne waren erstmal auf Eis gelegt. Das Feuer fürs Tanzen ist aber nicht erloschen und ich habe alles was mir möglich war, versucht möglich zu machen. So hat sich eine tolle Gruppe gebildet, es sind tolle Dinge entstanden und es haben sich neue Freundschaften gebildet. Vielleicht war es das Beste, was kommen konnte, da wir so mehr Zeit hatten unser Konzept ausführlich auszuarbeiten. Doch nicht nur das, wir waren auch in vielen anderen Städten unterwegs und haben uns auch außerhalb von Stuttgart mit vielen Swingtänzer:innen verbunden. Wir sind nach wie vor noch im Bildungsprozess, aber haben schon eine tolle Vision ausgearbeitet und interessante Gespräche für Kooperationen geführt. Die Zukunft sorgt bestimmt noch für die ein oder andere Veränderung. Ihr dürft gespannt sein. Aber eins ist sicher mit Kesselhop startet ein neues Abenteuer in Stuttgarts Swing Community um noch mehr Tanzmöglichkeiten in Stuttgart und Umgebung zu ermöglichen und Leute zusammenzubringen. Um unser Netzwerk zu entwickeln, darf sich jede/r mit seinen kreativen Ideen einbringen. Wir wollen ein Bewusstsein für diese wunderbare Black Art From schaffen. Somit beschäftigen wir uns mit dem kulturellen & historischen Hintergrund und bringen passende Impulse aktiv in die Szene ein. Gleichzeitig wollen wir uns auch gegen Rassismus und für Nachhaltigkeit einsetzen. Deshalb werden wir auch Organisationen unterstützen, die sich aktiv dafür einsetzen. Damit jede:r Teil der Swingcommunity werden kann, orientieren wir uns in Zukunft am Solidaritätskonzept. Unsere Partys werden neue und vergessene Konzepte (wieder) ins Leben rufen. Die Kurse die wir anbieten, sollen dir ermöglichen die Verbindung zu deinem Körper, dir selbst, deinen Partner und der Musik zu finden. Zudem wollen wir mehr als Tanzen und auch das gesellschaftliche Beisammensein fördern. Wenn dich das alles ansprichst und du ein Teil von unserem Team werden möchtest, darfst du uns gerne schreiben und wir sitzen bald schon an einem Tisch und sprechen auch über deine Ideen und wie diese bei uns integriert werden können. Ich freue mich auf eine aufregende Zeit mit allen Kesselhopper:innen. Euer Kesselhop Gründer Enzo